Gründung 1957 - SV Wals-Grünau

Wo Fußball seit 1957 zu Hause ist.
Direkt zum Seiteninhalt
Gründung 1957
    
Was viele nicht wissen, der Verein wurde bereits 1957 gegründet und nannte sich damals ATSV Wals. Als Sektion gab es zur damaligen zeit nur Faustball.

Obmann: Josef Hager
Obmann Stv.: Franz Pongruber
Sektionsleiter: Stefan Gruber
Schriftführer & Kassier: Franz Steinböck

Aus verschiedenen Gründen wurde der Sportbetrieb wieder aufgegeben und der Verein bestand nur mehr auf dem Papier.



Im Jahre 1959 kam es zu einer Zusammenkunft von Sportinteressenten, um den noch immer bestehenden Verein ATSV Wals neuerlich aus der Taufe zu heben. Ende Mai des selben Jahres wurde eine ordentliche Generalversammlung einberufen und ein neuer Vorstand gewählt, der folgendes Aussehen hatte.

Obmann: Josef Hager
Obmann Stv.: Rudolf Jezernik
Sektionsleiter: Stefan Gruber
Schriftführer & Kassier: Franz Steinböck

Das Ziel dieses Vorstandes war die Gründung einer Fussballsektion um den Spielbetrieb im Rahmen der Meisterschaft des Salzburger Fussballverbandes aufzunehmen. Nun begannen die großen Probleme, kein Geld, keine Dressen und kein Fussballplatz. Bei der Lösung dieser Probleme erwarben sich Karl Eberl und Peter Sigl bereits große Verdienste um den Verein. Den Ankauf der ersten Garnitur Dressen ermöglichte Johann Götzendorfer und den ersten Ball spendete der damalige Bürgermeister der Stadt Salzburg Kom. Rat. Alfred Bäck.
     
Nach mehreren Jahren des Spielbetriebes, der immer auswärts auf dem Danubia Platz stattfand, wurde der Plan gefasst, eine eigene Sportanlage an der Saalach Richtung Siezenheim zu errichten. Nachdem ein besseres und finaziell günstigeres Grundstück für die Sportstätte gefunden wurde, realisierte man das erstgenannte Projekt nicht mehr. Hier hat unsere Gemeinde unter dem Bügermeister Ökonomierat Franz Brötzner und dem Vizebürgermeister Karl Eberl sowie der damalige Vorstand und die Mitglieder des Sportvereins das Sprungbrett geschaffen, die sportlichen Aktivitäten in der Gemeinde Wals-Siezenheim zu erweitern. Es konnte sich also auf dem sportlichen Sektor eine Ausweitung des Spielbetriebes vollziehen.



1964 wurde eine Jugendabeitung gegründet, die Egon Muhr als erster leitete.
     
Der Grundstein durch die Errichtung der Sportanlage zu einer soliden Aufbauarbeit im Sportgeschehen war gegeben und somit ging es in den folgenden Jahren in jeder Hinsicht bergauf. Umleidekabinen mit Brausen wurden gebaut, sodass sich die Spieler nicht mehr im nahegelegenen Mühlbach zu waschen brauchten. Durch den immer größer werdenden Spielbetrieb wurden auch die administrativen Aufgaben immer mehr und mehr. Dies aber wurde durch den restlosen Einsatz der Funktionäre immer wieder wettgemacht.



1977
  • wurde von der Gemeinde Wals-Siezenheim eine Flutlichtanlage errichtet, sowie der Trainingsplatz neu angelegt.

  • Hans "Schrucky" Schruckmayr übernahm nach 20 Jahren von Josef Hager das Amt des Obmannes und führte diese Funktion bis zum Herbst 1995 aus. In dieser Zeit entwickelte sich der SV Wals-Grünau kontinuierlich und es gelang ihm, Klasse für Klasse aufzusteigen.

  • Der SV Wals-Grünau feierte 1977 sein 20-jähriges Bestandsjubiläum.



1994 konnte sich "Schrucky" einen langjährigen Traum erfüllen: Er durfte am 25. September 1994 die von der Gemeinde unter Bürgermeister Ludwig Bieringer erbaute neue Sportanlage in Wals Grünau "Hans Ludwig" Stadion eröffnen.



1995
Hans Schruckmayr trat nach 18 Jahren als Obmann zurück und übergab das Amt an seinen Nachfolger Wolfgang Lott.



1997
Der SV Wals-Grünau feierte sein 40-jähriges Bestandsjubiläum.



2006
Der SV Wals-Grünau bekam von der Gemeinde Wals-Siezenheim nach jahrelangen zähen, mit den Grundbesitzern erfolgreich abgeschlossenen Verhandlungen, ein ca. 8500 Quadratmeter großes Trainingsgelände zur Verfügung gestellt.



2007
Feierte der SV Wals-Grünau bereits sein 50-jähriges Bestandsjubiläum.



2009
Eine Abordnung des SV Wals-Grünau besuchte die SF Höfen-Baach um bei den Feierlichkeiten zur Eröffnung ihres neuen Kunstrasenplatzes dabei zu sein.



2010
  • Wolfgang Lott trat nach 15 Jahren als Obmann zurück und übergab das Amt an seinen Nachfolger Norbert Bauer.

  • Die Höfen-Baacher AH ist ins beste Schwabenalter - 40 Jahre - gekommen und anlässlich dieses Jubiläums reisten am Samstag, den 24. April 2010 die österreichischen Ü-30 Senioren des SV Wals-Grünau an.



2015
  • Bei der Jahreshauptversammlung 2015 im Gasthof Grünauerhof wurde Norbert Bauer einstimmig zum neuen Präsidenten des SV Wals-Grünau gewählt.

  • Norbert Bauer übergab das Amt des Obmannes nach 5 Jahren an seinen Nachfolger Gustav Rauter.



2016
Der SV Wals-Grünau und die Sportfreunde aus Höfen-Baach feierten ihr 50-jähriges Freundschaftsjubiläum.



2019
Josef Reschreiter übernahm das Amt des Obmannes von Gustav Rauter.



2021
Nach nur 2 Jahren trat Josef Reschreiter aus persönlichen Gründen als Obmann des SV Wals-Grünau zurück.



2022
Bei der Jahreshauptversammlung und der Neuwahl des Vorstandes wurde Dr. Hans Peter Bauer als Präsident, Norbert Bauer als Obmann und Thomas Berger-Wiegele als Obmann Stellvertreter gewählt.





Zurück zum Seiteninhalt