20 Jahre SV Wals-Grünau - SV Wals-Grünau

Direkt zum Seiteninhalt
20 JAHRE SV GRÜNAU  

 
Liebe Sportfreunde
   
Mit der Herausgabe dieser Festschrift verfolgen wir nur eine schlichte Selbstdarstellung und eine kurze Rückschau auf unsere Vereinsgeschichte.
   
Sport ist in der heutigen Zeit eine wichtige Lebenshilfe, aus diesem Grund ist jeder Sportverein eine wertvolle Einrichtung unserer Gesellschaft. Ich glaube daher, mit Recht sagen zu können, dass unser Sportverein für viele nicht mehr wegzudenken wäre.
    
20 Jahre Fußball dokumentieren eine Fülle von hingabe, Idealismus, Opfer, Arbeit, Kameradschaft und Treue für diesen schönen Sport in der Gemeinschaft. Unser Sportfreund und Ehrenobmann JOSEF HAGER hat ganz deutlich demonstriert, was man durch Kameradschaft und Opferbereitschaft alles möglich machen kann. Er war es, der mit seinen Funktionären und Mitgliedern vor 20 Jahren einen Verein gegründet hat, mit dem er durch dick und dünn gegangen ist.
 
Es ist mir ein besonderes Bedürfnis, unseren Kameraden JOSEF HAGER für seine 20-jährige Tätigkeit als Obmann und für seine geleisteten Arbeiten im Namen des Sportvereines mit den Sportlern herzlichst zu danken. Durch seine vorbildliche Führung und Kameradschaft des SV Grünau hat er den Verein dazu gebracht, was er heute im Salzburger Fußballverband bedeutet.
  
Der Gemeinde Wals-Siezenheim, den Herren Bürgermeister Ing. JOSEF KOCH, den Vizebürgermeistern KARL EBERL und Dir. PAUL POKORNY an der Spitze, sowie der gesamten Gemeindevertretung möchte ich meinen herzlichsten Dank für die große Unterstützung seit Bestehen des Vereins aussprechen.
  
Besonders erfreulich ist, dass uns die Sportanlege Wals-Grünau durch eine vertragliche Vereinbarung mit der Gemeinde auf lange Sicht gesichert ist. Ein weiterer Meilenstein wurde uns durch die Fertigstellung der Flutlichtanlage und den Anbau der Umkleidekabinen gelegt. Mit diesem Projekt hat die Geimeinde Wals-Siezenheim einen großen Schritt zur Förderung des Sports beigetragen und es ist uns eine große Aufgabe, diese Errungenschaften zu pflegen und zu erhalten.
    
Die Voraussetzungen, um sportlichen Erfolg zu erzielen, wurden geschaffen. Ich wünsche unserem Trainer MANFRED BERGER sowie unserem Jugendleiter FRANZ EBNER und FRANZ ESTERER mit ihren Mannschaften für die weiteren Meisterschaftsjahre viel Erfolg und möge es ihnen gelingen, aus den Errungenschaften den sportlichen Nutzen zu ziehen.
   
Zu unserem Jubiläumsturnier am Pfingstsonntag, den 29. Mai 1977, wünsche ich allen Teilnehmern viel Erfolg und ich würde mich freuen, Sie als Zuschauer bei unserem Turnier begrüßen zu können.
  
HANS SCHRUCKMAYR
Obmann   
    
   
Zurück zum Seiteninhalt